Download
Presseerklärung der Bürgerinitiative SüdWest Braunschweig zur Ablehnung einer weiteren Machbarkeitsstudie durch den Rat der Stadt Salzgitter
Presseerklärung der Bürgerinitiative Süd
Adobe Acrobat Dokument 134.3 KB

Nur zwei ausgesuchte Schlagzeilen aus den Tagen nach dem Ende für das Gewerbegebiet - WAS, bitte, geht denn da ab ???

FDP: Gescheitertes Gewerbegebiet ist Chance für Helmstedt

 

Nach Gewerbegebiet-Aus: Jetzt Wolfsburg statt Salzgitter?



Es gibt noch gute Nachrichten. Am 21.6.18 um 20:00 hat sich der Ortsrat Nordost in Salzgitter in der Abstimmung über einen Antrag der Grünen (die im Ortsrat gar nicht vertreten sind, aber durch ein Mitglied begründen konnten)

einstimmig

für einen Abbruch weiterer Bemühungen ausgesprochen.

Für mich besonders erstaunlich:

- die Vehemenz, mit der die SPD ihre ablehnende Position begründete und die sich wie eine Generalabrechnung mit 14 Jahren Stadtpolitik anhörte,

- wie die einzelnen politischen Richtungen mit unterschiedlichen Akzenten, aber ohne jedes "wenn" und "aber" ihr "Nein" begründeten. Dies geschah mit einer deutlichen und selbstbewußten Akzentuierung der Bedürfnisse und Probleme der Bewohner von SZ im allgemeinen und der hier betroffenen Ortschaften im besonderen.

Gemeinsam wurde die Erwartung geäußert, dass der Rat dieses Votum nicht übergehen könne.

Dem kann ich mich als Beobachter (Eberhard hatte das Wort zu einem Statement als BI-NEIN-Vertreter bekommen) nur anschließen.

Die Ratssitzung ist am nächsten Mittwoch ab 15:00 Uhr:

https://sitzungsdienst.salzgitter.de/buergerinfo/to010.asp?SILFDNR=9497

 

Schöne Grüße

Edgar Vögel

Sprecher der B.I. SüdWest


news38.de am 22.6.2018:

Salzgitter Zeitung am 22.6.2018:



Aktionsstand auf dem Kohlmarkt, gemeinsam mit der BI NEIN aus Salzgitter am 9. Juni 2018



Die Stellungnahme der BI SüdWest BS zur Machbarkeitsstudie,

eine ausführliche Analyse der Studie, die Schwachstellen, Fehler und Ungereimtheiten aufdeckt und mit dem Finger darauf zeigt, finden Sie hier.


Ein Kommentar in eigener Sache:

In der Regel berichtet die Braunschweiger Zeitung sehr seriös und nicht polemisch, geschweige denn parteiisch, über die verschiedenen Aspekte der Diskussionen um das Gewerbegebiet. Nach der gemeinsamen Sitzung der Bezirksräte Rüningen, Broitzem und Timmerlah-Stiddien-Geitelde zur Machbarkeitsstudie (siehe auch hier) erschien jedoch ein Artikel, der einem die Zornesröte ins Gesicht treibt: unter dem Titel "Schwere Schlappe für Bürgerinitiative Südwest" behauptet Herr Stachura allen Ernstes: "Die Hoffnung der Bürgerinitiative Südwest, die Planungen für das Interkommunale Gewerbegebiet bei Geitelde könnte sich verhindern lassen, hat sich zerschlagen."

Ich behaupte mal, er hat sich weder mit dem Hintergrund, dem Ablauf, dem aktuellen Stand und den weiteren Schritten des Projektes noch mit den Arbeitsinhalten und Zielen der Bürgerinitiativen auch nur oberflächlich befasst. Ansonsten könnte er diese Aussage, die meilenweit an der Realität vorbeigeht, nicht einfach so in seinen Artikel setzen. Verwunderlich ist auch, dass weder Herr Michael Kothe noch Frau Dartsch aus der BZ-Redaktion diese unsachlichen Darstellungen im Vorfeld korrigieren konnten, da sie sonst - wie oben bereits erwähnt - für eine seriöse Berichterstattung bekannt sind.

Bernd Hoffmann, im Vorstand der BI SüdWest


Dazu auch eine Stellungnahme des Sprechers der Bürgerinitiative SüdWest Braunschweig, Edgar Vögel:



Antrag 1907-17 der Ratsfraktion Bündnis90/Die GRÜNEN im Stadtrat Salzgitter:
Abbruch der weiteren Planung zum interkommunalen Gewerbegebiet Stiddien-Beddingen.

Der Antrag enthält interessante Aspekte aus der Sicht der Stadt Salzgitter und zeigt Konfliktpunkte zu Braunschweig auf, die bisher von den verantwortlichen Politikern verschwiegen wurden.

Download
Antrag1907-17 GRÜNE-SZ Abbruch der weite
Adobe Acrobat Dokument 453.6 KB

Stellungnahmen der Ratsfraktion B90/GRÜNE aus Braunschweig

"Nur Nachteile"

Bericht von regionalBS

... und selbst die BZ titelt:

"Die Grünen winken bereits ab."



Leserforum der Braunschweiger und Salzgitter Zeitung am 24. Mai 2018 in SZ-Thiede

Einige Stimmen der Anwohner und Parteivertreter:


Das Gebiet

Lage, Größe, Umfeld

Die Machbarkeitsstudie

Der Verein

Mitgliedschaft, Satzung, Aktionen

Die Presse

Berichte aus Zeitungen und Webseiten